Sonntag, 16. September 2018, 11:30 Uhr | Stadtmuseum im Kulturhaus

Ausstellungseröffnung
"Raum Fluss - Annette Hurst"

Ausstellung vom 16. September 2018 bis 4. November 2018

Annette Hurst, 1962 in Stuttgart geboren, lebt in Köln.
Ihre Werke sind vielschichtig und erzählen von Raum, Landschaft, Fragment, Zeit. Aufenthalte in den USA, Makedonien, Island, Schweiz und Norwegen haben das Schaffen nachhaltig inspiriert. Ein Schwerpunkt der Ausstellung sind großformatige Zeichnungen, die seit einigen Jahren am Inn im schweizerischen Engadin entstehen. Das Agieren der Künstlerin inmitten einer weiten Berglandschaft mit Blick auf den Fluss zeigt sich in den abstrakten Zeichnungen mit großer Präsenz. Die kraftvollen Linien sind meist aus Holzkohle und mit viel Umraum auf dem Papier.

Ein zweiter Schwerpunkt sind Gebilde aus Kartonage und Wellpappe, zeichenhafte Setzungen architektonischer Elemente im Raum. Bruchstücke und Leerstellen gehören mit zum Wesentlichen. Zitat Belinda Grace Gardner: Zwischen Anwesenheit und Abwesenheit, Verfall und Aufbau, Abstraktion und Gegenständlichkeit, Zufall und Intention, dem Flüchtigen und dem Dauerhaften entfalten sich die persönlichen und kollektiven Verortungen, denen die Künstlerin Gestalt gibt, im Fluss der Zeit, im Wandel ihrer Bilder und Formen.

Zurück


Teaser - Eintritt frei
Ausstellung Hurst 2

© Annette Hurst, VG Bild-Kunst, Bonn 2018