Frühe Hilfen

Allgemeine Informationen:

Für eine gelingende soziale und kognitive Entwicklung eines Kindes sind sichere emotionale Bindungen in den ersten Lebensjahren zentrale Voraussetzung. Kinder entwickeln eine sichere Bindung, wenn die wichtigen Bezugspersonen die Bedürfnisse des Kindes erkennen und zuverlässig und einfühlsam wahrnehmen. Die Entwicklung der kindlichen Persönlichkeit wird in den ersten Lebensjahren entscheidend durch ein kind- und altersgerechtes Lernumfeld geprägt. Durch die Bindungsqualität (Erziehung) in der Familie ist die Grundlage für die geistigen und körperlichen Fähigkeiten des Kindes gelegt, die es ihnen ermöglichen, ihren individuellen Lebensweg in Selbständigkeit und Unabhängigkeit zu gehen. Die Bedeutung frühkindlicher Beziehungserfahrungen ist durch eine Vielzahl wissenschaftlicher Erkenntnisse gesichert.

Die „Bundesinitiative Frühe Hilfen“ ist präventiv ausgerichtet. Riskanten Entwicklungen soll bereits vor oder in ihrer Entstehung durch tragfähige Kooperationen und durch die Stärkung elterlicher Ressourcen und Kompetenzen begegnet werden.

Der strategische Schwerpunkt der Frühen Hilfen in der Stadt Siegburg zielt auf den Aufbau und die Implementierung eines Netzwerkes von Angeboten der Gesundheits- und Jugendhilfe sowie weiterer Kooperationspartner. Ehrenamtliche Unterstützungsangebote werden in das Netzwerk integriert. Alle Eltern von Neugeborenen erhalten ein Begrüßungsschreiben mit den Angeboten aus dem Netzwerk, dem Angebot eines Hausbesuchs und einer Unterstützung durch eine Familienhebamme. Im Hinblick auf gesunde Entwicklung ist die Lebensphase Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Kindes sowohl als sensible als auch leicht verletzliche Zeit anzusehen. Daraus folgt die Herausforderung, dieser Phase besondere Aufmerksamkeit im Sinne von Gesundheitsförderung und Prävention zu widmen. Der Hebammenberuf nimmt hier eine Schlüsselstellung ein. Eine Familienhebamme ist eine staatlich examinierte Hebamme mit einer Zusatzqualifikation, deren Tätigkeit die Gesunderhaltung von Mutter und Kind fördert. Die Leistungen der Familienhebamme sind niederschwellig und können gerade solche Familien, die von sich aus keine Hilfe in Anspruch nehmen, erreichen.

Ihre Fragen beantwortet unsere Familienhebamme.

Öffnungszeiten:

Mo. 08:00 - 18:00 Uhr
Di. bis Do. 08:00 - 16:00 Uhr
Fr. 08:00 - 12:00 Uhr

Formulare:

Adresse:

Amt für Jugend, Schule und Sport
Abteilung Soziale Dienste / Einzelfallhilfen
Ringstraße 4
53721 Siegburg

Tel.: 02241 / 102 0
Fax: 02241 / 102 815
E-Mail: Jugendamt@Siegburg.de


Ansprechpartner:

Feld, Sandra
Zimmer 427
Tel: +49 2241 102-263
Fax: +492241102815
E-Mail: Sandra.Feld@Siegburg.de


Verwandte Dienstleistungen: