Betreuungsverfügung

Allgemeine Informationen:

In der Betreuungsverfügung benennen Sie eine Person des eigenen Ver-trauens für den Fall, dass Betreuungsbedürftigkeit eintritt. In der Betreuungs-verfügung können Sie bereits konkrete Vorschläge zur Ausführung der Betreu-ung machen.

Für den Fall Ihrer Äußerungs- und Entscheidungsunfähigkeit  können Sie in einer Patientenverfügung festlegen,  wie Sie ärztlich behandelt werden möchten. Sie können auch eine Vertrauensperson benennen, die an Ihrer Stelle die medizinischen Maßnahmen besprechen soll.

In der Vorsorgevollmacht übertragen Sie alle rechtsgeschäftlichen Angelegen-heiten für den Fall Ihrer eigenen Entscheidungs- und Handlungsunfähigkeit mittels Vollmacht einer oder mehreren Personen. Insbesondere geht es hier um Vermögensverwaltung und Vertragsabschlüsse (z. B. Heimvertrag).

Die vorgenannten Verfügungen müssen schriftlich erfolgen. Eine notarielle Beglaubigung oder Beurkundung empfiehlt sich. Sie können jederzeit wider-rufen oder geändert werden.

Sie können Vollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung bei dem zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer eintragen lassen.

Information unter www.vorsorgeregister.de

Eine gesetzliche Betreuung nach dem Betreuungsgesetz kann vom Betreu-ungsgericht beschlossen werden, wenn Sie auf Grund von Krankheit, Behin-derung oder sonstiger Einschränkung nicht mehr in der Lage sind, Ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise alleine zu regeln.

Der vom Gericht bestellte Betreuer bzw. die Betreuerin hat  Ihre Angelegen-heiten so zu erledigen, wie es Ihrem Wunsch und Wohl entspricht.

Oft ist der Betreute jedoch nicht mehr zur eigenen Willensäußerung imstande. Deshalb empfiehlt es sich, frühzeitig die eigenen Wünsche und Vorstellungen in einer Betreuungs- und Patientenverfügung sowie einer Vorsorgvollmacht zu formulieren.

Das Betreuungsgericht finden Sie im:

Amtsgericht Siegburg
Neue Poststr. 16, Siegburg
Tel.: 02241- 3050


Informationen und Beratung zu den vorgenannten Themen erhalten Sie auch bei der:

Betreuungsstelle des Rhein-Sieg-Kreises
Kaiser-Wilhelm-Platz 1, Siegburg
Tel.: 02241-132288
E-Mail: betreuungsstelle@rhein-sieg-kreis.de


Die nachfolgend aufgelisteten Betreuungsvereine im Rhein-Sieg-Kreis
können vom Gericht eingerichtete Betreuungen übernehmen. Sie informieren und beraten ebenfalls zum Betreuungsrecht und zu den Vorsorgeverfü-gungen.

Betreuungsverein des Arbeiter-Samariter-Bundes
Kasinostr. 2, 53840 Troisdorf
Tel.: 02241-870714
E-Mail: info@betreuungsverein.eu
www.betreuungsverein.eu

Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt
Frankfurter Str. 39, 53721 Siegburg
Tel.: 02241-1476120
E-Mail: betreuer@awo-bnsu.de
www.awo-bonn-rhein-sieg.de

Betreuungsverein des Diakonischen Werkes
Georgstr. 10, 53721 Siegburg
Tel.: 02241-51686
E-Mail: betreuungsverein@diakonie-sieg-rhein.de
www.ekasur.de

Betreuungsverein des Sozialdienstes Katholischer Frauen
Hopfengartenstr. 16, 53721 Siegburg
Tel.: 02241-958046
E-Mail: info@skf-bonn-rhein-sieg.de
www.skf-bonn-rhein-sieg.de

Betreuungsverein des SKM
Katholischer Verein für Soziale Dienste
Bahnhofstr. 27, 53721 Siegburg
Tel.: 02241-17780
E-Mail: skm@skm-rhein-sieg.de
www.skm-rhein-sieg.de