Bienen, Wespen und Hornissen

Allgemeine Informationen:

Grundsätzlich sollte man die Nester dulden, auch die der Hornissen und der „lästig werdenden“ Wespen. Kommt man nicht in die Nähe der Nester und stört die Tiere nicht, so stellen sie auch keine Gefahr für ihre Umgebung dar.

Vorsorge vor dem Einnisten:

Bereits mit einfachen Hilfsmitteln, wie einer Bürstenleiste, kann verhindert werden, dass sich Wespenarten in den Rollladenkästen einnisten und somit Vernichtungsaktionen unterbleiben können.

Wespen, Hornissen, Bienen und Hummeln sind Bestandteil unserer Umwelt. Sie sind Nützlinge und übernehmen wichtige Aufgaben, wie die der Regulierung von Schädlingen und der Jagd von Insekten. Eine Bekämpfung dieser Arten wäre tragisch, da viele Arten schon unter besonderem Artenschutz stehen, wie zum Beispiel die Hornisse, die Biene und die Hummel. Sollten aber Fälle auftreten, in denen ein Nest eine Gefahr darstellt, können diese häufig von Fachleuten umgesiedelt werden. Bevor Sie Maßnahmen ergreifen, wenden Sie sich bitte an die Untere Landschaftsbehörde des Rhein-Sieg-Kreises. Da die Tiere unter Artenschutz stehen, entscheidet die Untere Landschaftsbehörde, was zu tun ist und erteilt im Falle einer Umsiedlung die notwendige Ausnahmegenehmigung.

 

Öffnungszeiten:

Montag: 07.30 - 18.00 Uhr
Dienstag bis Freitag: 07.30 - 12.00 Uhr

Adresse:

Rhein-Sieg-Kreis
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg

Tel.: 02241 / 130
Fax: 02241 / 132179
E-Mail: Kreisverwaltung@Rhein-Sieg-Kreis.de

Link:

Link zur externen Dienstleistung

Wichtiger Hinweis: Durch einen Klick auf diesen Link verlassen Sie unsere Seite. Für den Inhalt der verlinkten Seite ist ausschließlich deren Betreiber verantwortlich!