Zweitwohnungssteuer

Allgemeine Informationen:

 

Der Rat der Stadt Siegburg hat in seiner Sitzung am 14.06.2012 die Einführung der Zweitwohnungssteuer für das Stadtgebiet Siegburg zum 01.07.2012 beschlossen. Die Zweitwohnungssteuer gehört zu den sogenannten örtlichen Aufwandsteuern, daher wird sie unabhängig von den finanziellen Mitteln des Steuerpflichtigen erhoben. Die Zweitwohnungssteuersatzung der Kreisstadt Siegburg kann  hier nachgelesen werden.

 

 

 

Wer ist steuerpflichtig?

 

Der Zweitwohnungssteuer unterliegt, wer in Siegburg eine Zweitwohnung als Eigentümer, Mieter oder sonstiger Nutzer innehat. Ohne Bedeutung ist, ob sich die erste Wohnung (Hauptwohnung) innerhalb oder außerhalb Siegburgs befindet. Ebenfalls muss die Hauptwohnung nicht innerhalb der Bundesrepublik Deutschland liegen.


Für Eigentümer und Nießbrauchberechtigte ist zu beachten, dass auch Nebenwohnungen steuerpflichtig sein können, wenn diese zu Zwecken des eigenen persönlichen Lebensbedarfs oder des persönlichen Lebensbedarf der Familie vorgehalten werden.


Weiterhin liegt auch dann eine Steuerpflicht vor, wenn eine Nebenwohnung entgegen der melderechtlichen Anmeldungspflicht nicht angemeldet worden ist.

Sind mehrere Personen gemeinschaftlich Inhaber der Zweitwohnung, dann sind sie auch gemeinschaftlich steuerpflichtig.

 

 

 

Was ist eine Zweitwohnung?

 

Als Wohnung im Sinne der Satzung gilt jeder umschlossene Raum, der zum Wohnen oder Schlafen genutzt werden kann.

 

 

 

Wie kann ich meine Meldeverhältnisse berichtigen?

 

Sollten Sie feststellen, dass Ihre Meldedaten nicht bzw. nicht mehr zutreffend sind, wenden Sie sich bitte an den Bürgerservice. Dieser kann Ihnen bei der Klärung Ihrer Meldedaten behilflich sein und eine eventuelle Um- bzw. Abmeldung vornehmen.

 

 

 

Wie hoch ist die Steuer?

 

Die Höhe der Zweitwohnungssteuer beträgt 10 Prozent der jährlichen Nettokaltmiete. Wird die Wohnung unentgeltlich oder verbilligt überlassen, gilt als jährliche Nettokaltmiete, die Miete, die jeweils zu Beginn des Ermittlungszeitraumes laut gültigem Siegburger Mietspiegel für Räume gleicher oder ähnlicher Art, Lage und Ausstattung regelmäßig zu zahlen wäre.

 

 

 

Gibt es Ausnahmen von der Besteuerung?

 

Keine Zweitwohnungssteuer wird erhoben für Nebenwohnsitze:

- in Pflegeheimen oder sonstigen Einrichtungen, die der Betreuung

  pflegebedürftiger oder behinderter Menschen dienen,

- die aus therapeutischen oder sozialpädagogischen Gründen entgeltlich oder

  unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden,

- die von Trägern der öffentlichen und der freien Jugendhilfe entgeltlich oder

  unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden und Erziehungszwecken dienen,

- in Frauenhäusern (Zufluchtswohnungen),

- zum Zwecke des Strafvollzugs.

 

 

 

Steuerbefreiung bei rein beruflicher Notwendigkeit der Zweitwohnung

 

Für eine aus rein beruflichen Gründen gehaltene Wohnung  eines nicht dauernd getrennt lebenden Verheirateten bzw. Lebenspartners (§ 1 Abs. 1 Satz 1 Lebenspartnerschaftsgesetz), dessen eheliche bzw. lebenspartnerschaftliche Wohnung sich in einer anderen Gemeinde befindet und die eheliche bzw. lebenspartnerschaftliche Wohnung die Hauptwohnung ist, fällt keine Zweitwohnungssteuer an.
Um die Steuerbefreiung gelten zu machen müssen dem Amt für Finanz- und Steuermanagement folgende Nachweise eingereicht werden: Nachweis über die nicht dauernd getrennte Ehe bzw. die eingetragene Lebenspartnerschaft seitens des Partners, Nachweis über eine gemeinsame Hauptwohnung (Meldebescheinigung), Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung (sobald vorhanden) und eine Bescheinigung über den regelmäßigen Arbeitsort.

 

 

 

Anzeigepflicht und Steuererklärung

 

Wer eine oben beschriebene Zweitwohnung bezieht, besitzt oder aufgibt hat dies dem Amt für Finanz- und Steuermanagement innerhalb eines Monats anzuzeigen.

 

Entfallen die Vorraussetzungen für eine der oben aufgeführten Ausnahmen von der Besteuerung muss dies innerhalb eines Monats dem Amt für Finanz- und Steuermanagement mitgeteilt werden.

 

Weiterhin müssen alle Änderungen die die Höhe der Zweitwohnungsteuer (bspw. Höhe der Nettokaltmiete) betreffen dem Amt für Finanz- und Steuermanagement innerhalb eines Monats mitgeteilt werden.

Notwendige Unterlagen:

Das Formular der Steuererklärung und ein Merkblatt zur Zweitwohnungssteuer können als PDF-Datei unter der Rubrik "Formulare" heruntergeladen werden.

Öffnungszeiten:

Mo. 08:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Di. 08:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 15:30 Uhr
Mi. geschlossen
Do. 08:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 15:30 Uhr
Fr. 08:00 - 12:30 Uhr

Formulare:

Adresse:

Rathaus
Finanz- und Steuermanagement
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

Tel.: 02241 / 102 0
Fax: 02241 / 102 284
E-Mail: rathaus@siegburg.de

 


Ansprechpartner:

Dorfmüller, Petra
Zimmer 215
Tel: +49 2241 102-239
E-Mail: Petra.Dorfmueller@Siegburg.de

Klein, Daniel
Zimmer 223
Tel: +49 2241 102-247
E-Mail: Daniel.Klein@Siegburg.de


Verwandte Dienstleistungen: